Endlich! – Hubertushaus Ascherbrück wieder eröffnet

.

Hubertushaus Ascherbrück wieder eröffnet!

Drei Jahre lang fehlte das Hubertushaus Ascherbrück den Rennsteigwanderern sehr, lag es doch strategisch perfekt als einzige Übernachtungsstation ziemlich genau in der Mitte der 33 km zwischen Hörschel und Großem Inselsberg. Die Schließung hatte zur Folge, daß in der letzten Auflage des Buches Alternativen aufgezeigt werden mußten. Diese sind jetzt hinfällig geworden – außer, das Hubertushaus ist belegt. Dann schauen Sie bei der entsprechenden Meldung unter Juni 2008 nach.

Generell gilt, daß man sich lange genug im Voraus um die entsprechenden Zimmerreservierungen bemühen muß, und zwar am besten monatelang vor Antritt der Wanderung! Insbesondere in der Hauptsaison….

Advertisements

Übernachtung auf dem Rennsteig (Stand: September 2011)

Die Etappeneinteilung wurde im Buch so gewählt, dass man immer auf dem Rensteig übernachten kann und nicht in einen Talort absteigen muß. Selbstverständlich wurden für jede Etappe die entsprechenden Informationen angegeben.

Für Outdoorfreunde bieten darüber hinaus die über 80 Schutzhütten am Rennsteig die Möglichkeit, umsonst ein Dach über dem Schlafsack zu finden.

Ach ja, und dann gibt es am Ende der vorletzten (West-Ost-Richtung) resp. der ersten Etappe (Gegenrichtung) in Brennersgrün – neben den empfohlenen Ferienwohnungen – noch das „Kult“-Quartier Gasthaus „Zum Grünen Wald“. Ein Renner schrieb auf seiner Website:

Wenig später erreicht man Brennersgrün, Quartiermöglichkeit ist das Gasthaus „Zum Grünen Wald“. Eigentlich muss man es mitnehmen, es hat etwas Kultiges. Aber der erste Eindruck wird euch umhauen (Stand 2008 [Anmerkung: gilt auch 2011]). Wartet einfach auf den zweiten und ihr werdet angenehm überrascht sein.

Auf Nachfrage schrieb er mir: Das Essen sei prima gewesen, der Preis der günstigste auf dem ganzen Rennsteig, und als Fazit:

„Der richtige Rennsteigwanderer wird lächeln und das als „Abenteuer“
mitnehmen, es hat etwas „kultiges“, der „feine“ Urlauber hingegen wird
entsetzt sein.“

Es wäre schön, wenn weitere Erfahrungsberichte im Kommentarbereich dieses Blogs mitgeteilt würden….