Neue Ferienhäuser in Tambach-Dietharz

Seit 2013 gibt es in Tambach-Dietharz eine kleine Ferienhaussiedlung nahe der Alten Talsperre. Nachdem unsere jahrelangen Vermieter aus Altersgründen aufgegeben haben, sind wir nun dort heimisch geworden. Modern ausgestattet in ruhiger Lage – für uns optimal. Also vielleicht ein Tip auch für andere Wanderer. Die 7-Täler-Stadt ist schließlich ein Wanderparadies par excellence, s. Tour 9.

Advertisements

Ebertswiese: Dienstag & Mittwoch zukünftig Ruhetag

Nicht ganz unwichtig für Rennsteigwanderer: Auf dem langen Hatscher zwischen Inselsberg und Oberhof liegt als einzige Gaststätte die „Ebertswiese“. Dort ist zukünftig Dienstags & Mittwochs Ruhetag. – Stärken kann man sich immer noch ein paar Kilometer weiter an der Neuen Ausspanne, wo demnächst auch ein Rennsteighaus gebaut werden soll, Einweihung ist für Herbst 2013 geplant.

6 Rennsteig-Alternativrouten bei straßennahen Abschnitten

Daß v.a. in der Osthälfte des Rennsteigs zu viele Abschnitte straßennah verlaufen, hat lange verhindert, daß der thüringer Höhenweg das Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ des Deutschen Wanderverbandes erhalten konnte. Nachdem dieses Manko durch die Anlage von sechs Alternativrouten behoben wurde, konnte das Gütesiegel 2008 endlich verliehen werden.

Die sechs Alternativrouten von zwischen 0,5 bis 8,7 km Länge sind insgesamt 23 km lang. Sie wurden dort angelegt, wo der Original-Rennsteig allzu straßennah verläuft, zu wenig Naturpfaden folgt oder wo Aussichten fehlen. Der Wanderer kann nun selbst entscheiden, ob er auf dem historischen Rennsteig bleiben (weißes „R“) oder aber die mit einem blauen „R“  markierte Alternativroute nutzen will.

In den letzten Auflagen dieses Buches wurde die wichtigste dieser Alternativen, die fast 9 km lange Strecke nördlich der Frankenwald-Hochstraße (7./2.Tag) schon als Hauptroute beschrieben. In der kommenden Auflage 2012 werden auch  die anderen Alternativstrecken berücksichtigt: Weiterlesen

Endlich! – Hubertushaus Ascherbrück wieder eröffnet

.

Hubertushaus Ascherbrück wieder eröffnet!

Drei Jahre lang fehlte das Hubertushaus Ascherbrück den Rennsteigwanderern sehr, lag es doch strategisch perfekt als einzige Übernachtungsstation ziemlich genau in der Mitte der 33 km zwischen Hörschel und Großem Inselsberg. Die Schließung hatte zur Folge, daß in der letzten Auflage des Buches Alternativen aufgezeigt werden mußten. Diese sind jetzt hinfällig geworden – außer, das Hubertushaus ist belegt. Dann schauen Sie bei der entsprechenden Meldung unter Juni 2008 nach.

Generell gilt, daß man sich lange genug im Voraus um die entsprechenden Zimmerreservierungen bemühen muß, und zwar am besten monatelang vor Antritt der Wanderung! Insbesondere in der Hauptsaison….

Neue Sommerrodelbahn in Ruhla!

Am Start von Tour 4 am Miniaturenpark „mini-a-thür“ endet seit kurzem auch eine Sommerrodelbahn. Damit gibt es eine herrliche Gelegenheit, nach der Wanderung noch etwas zu entspannen – und einen Teil der Tour noch einmal aus der Ferne zu betrachten. Man wird am Ringberg hochgezogen und saust dann die 900-m-Strecke mit max. 40 km/h hinab.

Thüringer Bachwochen 3.-26. April 2009

Im Rahmen der Thüringer Bachwochen 2009 werden 33 Veranstaltungen zu erleben sein, unter anderem das belgische Ensemble Le Petite Bande unter der Leitung von Sigiswald Kuijken, die Berliner Barock Solisten mit Albrecht Mayer sowie Auftritte der Pianisten Martin Stadtfeld und Gabriela Montero. Zudem ist erstmals ein Schulprojekt mit dem Titel „generation bach @school“ geplant.

Wer den Musikgenuß mit einer Thüringerwald-Wanderung verbinden will, ist mit Eisenach am besten bedient (Tour 3). Daher hier der dortige Spielplan: Weiterlesen

Geocaching am Rennsteig

Geocaching ist ein neuer, gerade für Wanderer idealer Outdoor-Sport, eine Art Schnitzeljagd per GPS-Daten:

Jemand versteckt ein Behältnis mit einigen Gegenständen darin (das ist der Cache, die „Schatztruhe“ sozusagen) und gibt die Geokoordinaten auf einer bestimmten Website bekannt. Andere navigieren mit Hilfe eines GPS-Gerätes zu dem Punkt, suchen das Versteck und entnehmen im Erfolgsfall einen Gegenstand und tun selber wieder einen in die Box. Es gibt verschiedene Varianten und unterschiedliche Schwierigkeitsgrade.

Foto: ein Micro-Cache, der in einer Baumhöhle versteckt war.

*

Die Cacheserie Rennsteig

Im Jahre 2005 hat ein Geocacher über die gesamten 168 km des Rennsteigs neun Caches versteckt. In jedem Cache befindet sich eine Frage. Die Antworten auf alle 9 Fragen sind nötig, um den zehnten, den finalen Cache zu finden. Die meisten der Antworten findet man entlang des Weges, so man aufmerksam wandert.

Hier die einzelnen Caches: